Menschen und Güter sind ständig in Bewegung Zunehmende Konnektivität erfordert zukunftsweisende Mobilitätskonzepte Wir finden Antworten auf Fragen der Mobilität es ist in unserer DNA Wie wirkt sich Mobility as a Service auf Ihre Stadt aus? Wie können Sie Ride sharing-Flotten verwalten und betreiben? Werden öffentliche Parkplätze zu öffentlichen Parks?

Mit über vier Jahrzehnten Erfahrung im Bereich Verkehr, Logistik und Forschung verfügt PTV über die Kompetenzen und Tools, um ihre Fragen zur Mobilität von heute, morgen und übermorgen zu beantworten.

Mobilität weiter denken

Wie Technologien die Art und Weise beeinflussen, wie die Welt sich bewegt

Neue Formen der Mobilität erobern die Städte und haben erheblichen Einfluss darauf, wie wir uns bewegen, leben und arbeiten. Als zentrales Bindeglied bringen wir in unserem weltweiten Netzwerk Städte, Unternehmen aus Logistik und Verkehr, den Automobilsektor, internationale Organisationen und Forschungseinrichtungen zusammen. Für einen Mobilitätswandel, der allen zugutekommt.

Erfahren Sie mehr über unser Konzept

Die Lissabon-Studie

Eine groß angelegte Untersuchung, die die Auswirkungen von MaaS auf Städte aufzeigt

Mit dem Aufkommen neuer Mobilitätsplattformen ergeben sich auch zahlreiche Fragen in Bezug auf die zukünftige Rolle der Mobilität: Welche Auswirkungen haben gemeinsam genutzte, autonome Fahrzeugflotten auf die Städte, die Anzahl der Fahrzeuge, die Fahrten und Parkplätze?

Gemeinsam mit dem International Transport Forum (ITF) der OECD wollten wir diese Fragen mittels der Lissabon-Studie beantworten – eine tiefgehende Untersuchung der Funktionsweisen von Mobility as a Service (MaaS) und der Folgen für die Gesellschaft. Diese bildet auch die Grundlage für unsere neuen Mobilitätslösungen.

Das Pendant für Deutschland wurde vom Lehrstuhl für Verkehrsplanung und Verkehrsleittechnik der Universität Stuttgart durchgeführt. Die sogenannte MEGAFON Studie untersucht mit PTV Visum mögliche Wirkungen autonomer Fahrzeuge auf den Verkehr in Stadtregionen am Beispiel Stuttgart.

  • lisbon_study_figure_parking
    210

    Fußballfelder ergeben die Fläche, die aufgrund des geringeren Parkplatzbedarfs zur freien Verfügung stünde.

  • lisbon_study_figure_emissions
    27%

    CO2-Emissionen könnten durch gemeinsam genutzte Mobilitätsdienste vermieden werden.

  • lisbon_study_figure_choice
    21%

    der Bevölkerung zieht die Nutzung von Mobilitätsdiensten dem Besitz eines eigenen Fahrzeugs vor.

Elit Sollicitudin Euismod Malesuada

Cras mattis consectetur purus sit amet fermentum. Cras mattis consectetur purus sit amet fermentum. Donec id elit non mi porta gravida at eget metus. Curabitur blandit tempus porttitor. Maecenas sed diam eget risus varius blandit sit amet non magna.

Maecenas faucibus mollis interdum. Nulla vitae elit libero, a pharetra augue. Maecenas faucibus mollis interdum. Aenean eu leo quam. Pellentesque ornare sem lacinia quam venenatis vestibulum.

Ornare Mollis Vestibulum

Maecenas sed diam eget risus varius blandit sit amet non magna. Sed posuere consectetur est at lobortis. Morbi leo risus, porta ac consectetur ac, vestibulum at eros. Etiam porta sem malesuada magna mollis euismod. Donec ullamcorper nulla non metus auctor fringilla. Vestibulum id ligula porta felis euismod semper.

Unser Mobility as a service Accelerator Program

Leistungsstarke Komponenten für Ihren MaaS-Anwendungsfall

Möchten Sie wissen wie sich Mobility as a Service auf Ihre Stadt oder Ihren Flottenservice auswirkt? Ob Zulieferer in der Automobilindustrie, Stadtverwaltung, Systemintegrator oder Verkehrsbetreiber – jeder Bereich benötigt seine ganz eigene Lösung.

Wir bieten Komponenten, mit denen Sie Ihren individuellen MaaS-Anwendungsfall abbilden können – immer zugeschnitten auf die speziellen Anforderungen Ihrer Stadt.

  • PTV MaaS Modeller

    Berechnen Sie relevante Kennzahlen, um ein effektives Geschäftsmodell für Ihre MaaS-Flotte innerhalb der jeweiligen Stadtinfrastruktur zu entwickeln.

  • PTV MaaS Simulator

    Visualisieren Sie das Zusammenspiel von Fahrzeugen, autonomen Fahrzeugen, Fußgängern, Fahrradfahrern oder öffentlichen Verkehrsmitteln einer Stadt im Detail.

  • PTV MaaS Operator

    Betreiben Sie eine multimodale MaaS-Flotte in Echtzeit, optimieren Sie die Touren und Auslastung Ihrer Fahrzeuge unter Einbeziehung der Infrastruktur und Verkehrsdaten der Stadt.

  • PTV MaaS Controller

    Integrieren Sie unsere Komponenten, um ein städtisches Mobilitätsbetriebssystem aufzubauen, dass sowohl Echtzeit-Steuerung des vernetzten Verkehrs als auch Verkehrsprognosen umfasst.

Konkret sieht das so aus

Unser Partnernetzwerk

Innerhalb von vier Jahrzehnten haben wir ein Expertennetzwerk aus Wirtschaft und Wissenschaft etabliert, um gemeinsam Lösungen für die Herausforderungen der Mobilität von heute und morgen zu entwickeln

Wissenschaftler
Experten aus Industrie + Wirtschaft
Öffentliche Hand
Organisationen
Berater
Mobilität fördern heißt, Zeit und Raum zu kontrollieren und den Menschen zu ermöglichen, Angebote gemeinsam zu nutzen und in Harmonie miteinander zu leben und unterwegs zu sein.

Sergio Avelleda Secretary of Mobility of Sao Paulo, Brazil

Mobilität bildet die wichtigste Achse hinsichtlich des Wandels in den Städten.

Laura Ballesteros

Neue disruptive Mobilitätstechnologien wie CAV und MaaS werden voraussichtlich viele Dinge um uns herum verändern – und sicherlich nicht nur die Art und Weise, wie wir von A nach B kommen.

Samya Ghosh Regional Director bei AECOM Europe

Wir als Verkehrsplaner haben sowohl die Möglichkeit als auch Verantwortung, die Zukunft der Mobilität für ein besseres Morgen zu gestalten.

Tom van Vuren Divisonal Director bei Mott McDonald

Im Hinblick auf die Mobilität der Zukunft gilt es, den Aspekt der Sicherheit als zentrales Element in jedem Verkehrssystem zu verankern.

Roland Zamora Secretary General of the Latin American Association of Metros and Subways (ALAMYS)

Durch die digitale Revolution, die wir gerade erleben, wissen wir, dass der Zugang zu Verkehrsmitteln nicht Eigentum voraussetzt.

Nicolás Estupiñan Senior Transport Advisor bei CAF (Entwicklungsbank von Latam) und früherer Vizeminister für Verkehr in Kolumbien

Wenn wir unterwegs sind, sind wir auf irgendeine Weise über Mobilitätsanbindungen miteinander vernetzt und diese sind wiederum untereinander verbunden.

Sergio Avelleda Secretary of Mobility of Sao Paulo, Brazil

Für Kunden wird es zukünftig von großer Bedeutung sein, dass sie den für sie passenden Mobilitätsdienst flexibel wählen können.

Dr. Alexander Pischon Geschäftsführer des Karlsruher Verkehrsverbundes KVV

Wo neue Mobilitätslösungen für die ganze Welt entstehen

Hier werden neue Ideen und Lösungen geboren

Neue Mobilitätslösungen zu entwickeln ist Teil unserer DNA. So ist das PTV Mobility Lab mehr als nur ein Raum – es steht stellvertretend für unsere Einstellung. Es steht für eine Denkweise, die neue Ideen, Projekte und Algorithmen hervorbringt, die die Zukunft der Mobilität gestalten und dabei die Art und Weise optimieren, in der Menschen in Smart Cities interagieren, leben und sich bewegen.

Ob Sie den tatsächlichen oder virtuellen Raum betreten – das PTV Mobility Lab ermöglicht Ihnen, aktuelle und zukünftige Mobilitätslösungen zu erleben und zu testen. Finden Sie heraus, wie Wissenschaftler, Unternehmer und Softwareentwickler gemeinsam an Konzepten und Lösungen für die Mobilität der Zukunft arbeiten – weltweit.

  • Silicon Valley

    Mitten in der berühmtesten IT und Hightech-Umgebung der Welt eröffnen wir 2017 ein Mobility Lab, um an innovativen Lösungen für die Mobilität der Zukunft zu arbeiten.

    Location Poi
  • PTV HQ

    Das Herz des Labs in Karlsruhe ist ein innovatives Verkehrsprognosesystem. Damit analysieren wir die Auswirkungen neuer Mobilitätsansätze wie autonome Fahrzeuge auf den bestehenden Verkehr und die Verkehrsinfrastruktur. Das System arbeitet hierzu mit Echtzeitdaten und historische Daten.

    Location Poi
  • Saudi Arabia

    Das "PTV Traffic Safety Engineering and ITS Innovation Lab" an der Saudi Aramco Universität in Dammam unterstützt und fördert innovative Forschungsideen, die auf kreative Weise in den bestehenden Verkehr der Stadt integriert werden können.

    Location Poi
  • Melbourne

    In Zusammenarbeit mit der Universität von Melbourne analysieren wir in unserem 'lebenden Verkehrslab' Verkehrsdaten, um Stauungen, Unfälle, Reisezeiten und die gemessenen Emissionswerte zu minimieren.

    Location Poi

Welches Mobilitätsthema liegt Ihnen am Herzen?

Kontaktieren Sie uns