Smart Cities - Stadtverkehr für übermorgen

  • Das Projekt „Smart Cities – Stadtverkehr für übermorgen“ befasste sich damit, wie der Stadtverkehr im Jahr 2045 oder 2065 aussehen könnte und welche Möglichkeiten Kommunen haben sich auf unterschiedliche Entwicklungen vorzubereiten.

  • Hierzu wurden Forschungsprojekte und Studien ausgewertet, mit Blick auf Entwicklungen, die aus heutiger Sicht vorstellbar sind. Auf dieser Basis wurden verschiedene Fiktionen städtischen Verkehrs entwickelt, sogenannte „Stadtfiktionen“. Diese pointierten Zukunftsbilder wurden mit Hilfe von Referenzbeispielen und der Beschreibung von typischen Tagesabläufen exemplarischer Bewohner (Personas) erarbeitet.  

    Die entwickelten Stadtfiktionen, die unterschiedliche gesellschaftliche Modelle und Entwicklungsmöglichkeiten des Stadtverkehrs schildern, sind in der Veröffentlichung "Stadtverkehr für übermorgen" des Bundesinstituts für Bau-, Stadt- und Raumforschung (BBSR) dargestellt.

    Projekt-Webseite BBSR


  • Zukunftsbilder für den Stadtverkehr

    Auf Basis aktueller Projekte, Designstudien und Visionen werden Zukunftsbilder für den Stadtverkehr im Jahr 2045 und 2065 entwickelt.

    Handlungsempfehlungen für kommunale Akteure

    Durch Ableitung von Anforderungen aus den unterschiedlichen Zukunftsbildern werden Gestaltungsmöglichkeiten und Handlungsempfehlungen für kommunale Akteure entwickelt.