PTV Visum - Frequently Asked Questions (FAQs)

(#VIS10304)

Warum sind die Ergebnisse einer Umlegung im Teilnetz anders?

Umlegungsergebnisse aus Teilnetzen sind grundsätzlich nicht mit den Umlegungsergebnissen ihrer ursprünglichen Netzen vergleichbar, weil Wege abgeschnitten und verkürzt werden, ihre Widerstände sich anders summieren und dadurch die Belastungen verschoben werden. Teilnetze sind nur dann sinnvoll, wenn lokale Effekte untersucht werden sollen, unabhängig vom umgebenden Netz. Teilnetze sind nicht sinnvoll, um Änderungen durchzuführen und diese vom Teilnetz wieder in das Gesamtnetz zurück zu lesen. Teilnetze sind auch nicht sinnvoll, um Berechnungszeiten und Speicherbedarf bei der Umlegung zu sparen. Dafür gibt es andere Möglichkeiten:
1) Reduzieren Sie die relevante Nachfrage über gefilterte Bezirke und die Einstellung 'nur Paare aktiver Bezirke' für 'betrachtete Relationen'.
2) im ÖV: Reduzieren Sie relevante Linien über einen Linienfilter und verwenden Sie die in mehreren Dialogen angebotene Option 'nur aktive Fahrtabschnitte berücksichtigen'.
3) Schalten Sie unnötige Protokolle ab.
4) Im ÖV: Nutzen Sie eine Verbindungsdatei bei wiederholten Umlegungen.
5) Prüfen Sie die Umlegungsparameter kritisch.
6) Im ÖV: Gehen Sie sparsam mit für ein Transportsystem 'ÖV-Fuß' offenen Strecken um.