PTV Visum - Frequently Asked Questions (FAQs)

(#VIS16040)

Ein Netzwerk wird verschoben gegen Hintergrundkacheln oder der Hintergrundkarte aus BING Maps und OpenStreetMap dargestellt.

Der Grund für diesen Versatz ist, dass das Koordinatensystem des Netzes ein anderes Kartendatum als das der Hintergrundkarte verwendet, in der Regel Sphere Mercator. Für eine korrekte Transformation der Kartenkacheln der Hintergrundkarte, von Sphere Mercator über WGS84 zum Koordinatensystem des Netzes liegen jedoch keine TOWGS-Parameter in der PRJ-Datei des verwendeten Koordinatensystems vor.

Workarounds:
1) Geeignete TOWGS-Parameter in der PRJ-Datei des verwendeten Koordinatensystems ergänzen, siehe dazu auch http://epsg.io/
2) Anstelle von dem jeweiligen nationalen Koordinatensystem (das ein eigenes Kartendatum verwendet), einen internationalen Standard verwenden, z.B. aus:
..\Projections\Projected Coordinate Systems\Utm\Wgs 1984\
https://de.wikipedia.org/wiki/UTM-Koordinatensystem
Geeignete Zonen für Westeuropa sind 31N (N=Nord) und 32N.
3) Ggf. dieses Transformation des Netzes nach WGS84 oder UTM in einer GIS Software vornehmen.

Im Fall von (1) unter Anwendung von TOWGS-Parametern muss die Transformation in zwei Schritten über WGS84 erfolgen:

Erst transformieren zu:
Netz -> Netzeinstellungen -> (Maßstab ->) Koordinatensystem -> Aus Datei: 'Sphere_Mercator / GCS_Sphere'
Geographic Coordinate Systems -> World -> WGS 1984.prj
Alle Dialoge mit OK bestätigen.

Dann zum entsprechenden Koordinatensystem transformieren:
Netz -> Netzeinstellungen -> (Maßstab ->) Koordinatensystem -> Aus Datei: 'GCS_WGS_1984'
Projected Coordinate Systems -> National Grids -> (z.B.) Luxembourg 1930 Gauss TOWGS.prj
Alle Dialoge mit OK bestätigen.