PTV Visum - Frequently Asked Questions (FAQs)

(#VIS16214)

1) Kann man eine Einzelplatzlizenz über Remote Desktop nutzen?

2) PTV Visum startet nicht, stattdessen erscheint eine Fehlermeldung:
'Das Benutzermaximum des CodeMeter-Netzwerks ist erreicht, Fehler 212'.
'Alle vorhandenen Lizenzen des Netzwerkdongles werden bereits auf anderen Rechnern verwendet. Fehlercode: 212.'
'Die angeforderte Lizenz (..) ist beschädigt (Grund: Ungültige Netzgröße ()) und kann nicht verwendet werden. Bitte wenden Sie sich an den Support um ein Update ihrer Lizenz zu erhalten.'

Der Eventlog im CmDust Report enthält folgenden Hinweis:
'API Event WB218 (NO LICENSE AVAILABLE) occurred (returned to caller)'

3) Einzelne Anwender belegen ungewollt mehrere Lizenzen.

1) Ja, aber nur als Einzelanwender auf einem Desktopbetriebssystem.

2) und 3)
Die mehrfache Belegung von Lizenzen kann dann auftreten, wenn die CodeMeter-Software auf dem Lizenzserver unterschiedliche Sitzungen registriert. Das passiert z.B. wenn mal lokal und mal über Remote Desktop PTV Visum/PTV Vissim/PTV Vistro gestartet wird.

Hier wird unterschieden ob eine Einzelplatzlizenz oder eine Netzwerklizenz verwendet wird:
- Wenn versucht wird, über Remote Desktop auf eine Einzelplatzlizenz auf einem Serverbetriebssystem zu zugreifen, ist das nicht möglich. Lösung:
Upgrade auf eine Netzwerklizenz. Bitte kontaktieren Sie sales.traffic@ptvgroup.com.

- Wenn versucht wird, abwechselnd lokal und über Remote Desktop auf eine Einzelplatzlizenz auf ein Desktopbetriebssystem zu zugreifen,
- oder wenn mehrere Anwender (mit oder ohne Remote Desktop) versuchen auf eine einzelne Netzwerklizenz (also für 1 Anwender) zu zugreifen,
- oder wenn ein Anwender abwechselnd lokal auf dem Server und über Remote Desktop versucht auf eine einzelne Netzwerklizenz zu zugreifen,
kann es passieren, dass die verfügbaren Lizenzen bereits vergeben sind.
Der Grund: Je verfügbare Netzwerklizenz wird eine Session-ID gezählt und erlaubt 5 parallele Instanzen. Das Abmelden und wieder anmelden über Remote Desktop kann zu einer neuen Session-ID führen. Dieses Merkmal hat die WIBU Systems AG für das Produkt CodeMeter eingeführt, damit parallele Anmeldungen mit dem gleichen Benutzerkonto keine mehrfache Lizenzbelegung mehr ermöglichen.
Lösungen und workarounds:
- Sitzungen mit PTV Visum entweder lokal oder über Remote Desktop ausführen, jedoch nicht abwechselnd wenn dazwischen z.B. Rechenläufe erhalten bleiben.
- Die Remote-Desktop-Sitzung nicht abmelden, damit die Session-ID erhalten bleibt.
- PTV Visum, falls möglich, immer als Administrator ausführen.
- Upgrade auf eine Netzwerklizenz mit mehreren Anwendern.
- Da sich in Zusammenhang mit Verbesserungen in CodeMeter die Verschlüsselung der Software geändert hat, muss diese für alle installierten Versionen gleich sein, damit eine Lizenz korrekt zwischen diesen geteilt wird:
PTV Visum/Vissim/Vistro 20 und 21: Jeweils das aktuelle Servicepack installieren: http://cgi.ptvgroup.com/cgi-bin/de/traffic/visum_download.pl?id=1255
PTV Visum 17 und 18/PTV Vissim 10 und 11: Jeweils das aktuelle Setup erneut installieren: https://cgi.ptvgroup.com/visionSetups/de/
PTV Visum 16/PTV Vissim 9 und älter: Hiefür können keine neuen Servicepacks oder Setups mehr erstellt werden und ihre Verwendung kann zu fehlerhaften Lizenzbelegungen führen. Das wird akzeptiert, weil diese Versionen längst aus der Wartung sind.
- Beachten Sie, dass in der CodeMeter Runtime-Version 7.00 die StationShare-Funktion nicht funktioniert, wodurch ungewollt pro Session-ID jede Instanz einzeln eine Lizenz brauchte. Aktualisieren Sie die CodeMeter-Runtime auf mindestens Version 7.00a.
https://www.wibu.com/support/user/user-software.html