PTV Visum 2020 Release-Highlights

Im Fokus: Verkehrsmodellierung der nächsten Generation

    • PTV Visum 2020 löst die Vorgängerversion PTV Visum 18 ab. Das neueste Release legt besonderes Augenmerk auf die Modellierung von autonomen sowie Elektro- und Ride-Sharing-Fahrzeugen. Mit leistungsstarken neuen Simulationswerkzeugen können Städte nun den Einsatz dieser neuen Verkehrsmittel problemlos analysieren, planen und Prognosen erstellen. Auch individuelle, personenbezogene Bewegungen (aktivitätenbasierte Modelle / ABM) könnten jetzt berücksichtigt werden. Zudem haben wir auch wieder Dinge einfacher gestaltet, indem wir einige Vorgänge beschleunigt oder vereinfacht haben.

      Erfahren Sie mehr über die brandneuen Features unter „Was ist neu in PTV Visum 2020“.

Unterstützung beim Übergang zu Elektrobussen

  • Neue Funktionen unterstützen den Planer beim Einsatz von Elektrobussen im ÖV.

    • PTV Visum 2020 bietet leistungsstarke Zusatzfunktionen zur Fahr- und Umlaufplanung.
    • Treffen Sie fundierte Entscheidungen hinsichtlich Fahrzeugtypen, Flottengröße, Busrouting und Standorte der Ladestationen.

Neu: Mikroskopische Nachfragemodelle

  • Berechnen Sie Tagespläne auf der Grundlage individueller, personenbezogener Bewegungen – zusätzlich zu den bewährten aggregierten Methoden.

    • Optimale Rahmenbedingungen für die Implementierung und Analyse von aktivitätenbasierten Modellen (Activity-Based Models/ABM).
    • Erstellen Sie mikroskopische Nachfragemodelle und modellieren Sie neue Formen der Mobilität.

Beschleunigung der Umlegungsverfahren

    • Neue Algorithmen beschleunigen diese zentralen Verfahren drastisch. Beschleunigungsfaktoren von 10(!) oder mehr können ab sofort erreicht werden.

Schätzung der dynamischen Nachfragematrix aus E-Ticketing-Daten

    • Erweiterung des Matrixschätzverfahrens auf E-Ticketing und Fahrgastzählsystemen, um dynamische Nachfragematrizen schätzen und anpassen zu können.

Gleichmäßige Darstellung der Streckenbalken

    • Streckenbalken, die den Verkehrsfluss im Verkehrsnetz visualisieren, werden durchgehend gezeichnet, um um eine gleichmäßigere Darstellung zu erhalten.
    • Funktioniert auch in hochaufgelösten Netzen

Integrierte Modellierung von Ride Sharing-Lösungen

  • Die Tourenplanung für Ride Sharing Systeme kann nun auf dem lokalen Rechner ausgeführt werden, wodurch einzelne Szenarien schneller analysiert werden können. Weiterhin wurde das Verfahren erweitert und kann nun die Positionierung und Bereitstellung der Fahrzeuge auf nachfragenahen Stellplätzen abbilden. 

  • Integration des aktuellen HBEFA 4.1 zur Ermittlung von verkehrsbedingten Emissionen

    Die Emissionsberechnung mit PTV Visum 2020 erfolgt ab sofort auf Basis der im September veröffentlichten neuen Fassung des HBEFA. Neben den aktualisierten Flottendaten und Emissionsfaktoren, insbes. für Dieselfahrzeuge, werden in dieser Fassung auch alternative Antriebsformen stärker berücksichtigt.