Verlässliche Fußgänger- und Publikumsdynamiken in Ihre Planung integrieren

  • Ob Verkehrsplaner, Brandschutzingenieure, Eventmanager oder Architekten - PTV Viswalk ist das ideale Tool für all diejenigen, die Fußgängerströme simulieren und analysieren möchten:

    • Intuitive Bedienung: In PTV Viswalk sind Simulation und Auswertung in eine einzige moderne Benutzeroberfläche  integriert. Ihr erstes Modell haben Sie in wenigen Minuten erstellt.
    • Große Modelle: Durch die Möglichkeit Geometriedaten aus CAD (DWG) oder BIM (IFC) zu importieren  können auch große Modelle schnell erstellt werden. Ein Video zeigt Ihnen, wie einfach das geht: Video BIM (IFC)
    • Hohe zeitliche Auflösung: Sie können PTV Viswalk bis zu 20 Simulationsschritte pro Sekunde machen lassen (mindestens jedoch einen). Dies ist die Voraussetzung dafür flüssig laufende Simulationsvideos aufzeichnen zu können.
    • Hohe räumliche Auflösung: ein Fußgänger kann in PTV Viswalk jede Position innerhalb einer begehbaren Fläche einnehmen. Die Bewegung ist nicht auf ein vordefiniertes Gitter (ähnlich wie z.B. beim Schach) beschränkt. Dadurch gibt es prinzipiell keine Obergrenze für die Personendichte, sondern diese ergibt sich aus den Parametern des Simulationsmodells und dem Simulationsgeschehen.
    • Schnelle Simulation: je nach Modell kann PTV Viswalk bis zu 50.000 Fußgänger in Echtzeit auf handelsüblicher moderner Hardware simulieren.
    • Leistungsstark: PTV Viswalk hat keine feste Obergrenze für die Anzahl der Fußgänger in einem Modell. Überzeugen Sie sich selbst: Video "2 Millionen Fußgänger"
    • Stochastik und Reproduzierbarkeit sind keine Gegensätze: mit demselben Zufallszahlengeneratorstartwert läuft auch die Simulation identisch ab, aber als Anwender können Sie diesen Wert händisch oder im Rahmen einer Mehrfach-Simulation automatisiert verändern.
    • Intermodalität: Wenn Sie PTV Viswalk als Modul von PTV Vissim  installieren, interagieren die Fußgänger in PTV Viswalk interagieren mit den Fahrzeugen von PTV Vissim: sie warten auf Lücken im Strom der PKW, Busse und Radfahrer um über die Straße gehen zu können, sie halten diese an Fußgängerüberwegen auf, sie bedienen Bedarfsampeln und halten sich an das Rot der Ampel – oder auch nicht , je nachdem wie Sie als Modellierer das Verhalten konfigurieren. Sie warten auf Busse und Züge um einzusteigen oder sie werden als Aussteiger aus solchen in das Modell eingesetzt (Webinar: Modellierung von Ein- und Aussteigevorgängen mit PTV Viswalk). Selbst für die Modellierung des Geschehens in Seilbahnstationen lassen sich diese Feature in PTV Viswalk und PTV Vissim verwenden.
    • Routenparameter: Das flexible Konzept der Routenentscheidungen und Routen (Webinar: Routenwahl: Von Teilrouten und dynamischem Potenzial) erlaubt ganz unterschiedliche Wegewahlparadigmen zu implementieren, so z.B. der (räumlich) kürzeste Weg zum Ziel, der Weg der (vermuteten) frühesten Ankunft am Ziel, Vermeidung hoher Personendichten, Bevorzugung von Wegen mit zuletzt vergleichsweise geringer Reisezeit, als Ausgang wird der Eingang gewählt, oder eine Kombination verschiedener Einflüsse welche Sie als Anwender über eine Formel  verknüpfen können.
    • Vertikalbewegung: zur Modellierung von Rampen, Treppen, Fahrtreppen , Fahrbändern und Aufzügen stehen dedizierte Objekte zur Verfügung.Zahlreiche Möglichkeiten der Messung, Auswertung und deren Darstellung.

      • Innerhalb von Flächen; von Fläche zu Fläche; gitterbasiert
      • Tabellen und Diagramme
      • Screenshots und Videos/Animationen: zeichnen Sie während der Simulation eines oder mehrere Videos auf. Sie können die 3D-Ansicht mit statischen Modellen (z.B. im Sketchup-Format) „verzieren“, Kamerafahrten und Überblendungen definieren und im Video Ergebnisse farbcodiert (auf Fußgängern, Flächen und Rampen) oder auf dynamisch aktualisierten Infotafeln darstellen.

    • Seit über 20 Jahren lückenlos nachvollziehbare Entwicklung des Quelltextes.
    • Laufende Qualitätssicherung
    • Spezialisierter Kundendienst
    • Etabliertes Schulungsprogramm

Wie passieren 250.000 Menschen jeden Tag reibungslos den Amsterdamer Hauptbahnhof?

  • Mehr als 80 Züge verkehren während der Hauptverkehrszeiten am Morgen. Damit erreichen, verlassen und passieren 46.500 Menschen den Bahnhof zur Stoßzeit. Mit insgesamt 250.000 Besuchern pro Tag macht die morgendliche Spitzenstunde 20% des Tagesvolumens aus. Auf Anraten von VIALIS, dem niederländischen Spezialisten für Verkehrslösungen, bewertete ProRail die Fußgängerwege mit PTV Viswalk effizient und verlässlich.

    Es gibt zahllose Faktoren, die die Dynamik der Maße beeinflussen. Mit der Fußgängersimulation von PTV Viswalk untersuchen Sie die unterschiedlichen Szenarien und entscheiden sich für die beste Lösung noch vor der Implementierung in der Praxis.

Nutzen Sie jetzt Ihre kostenlose Testversion der Fußgängersimulationssoftware PTV Viswalk und machen Sie den Praxistest.

  • Mit nur wenigen Klicks erhalten Sie Zugriff auf die Personenstromsimulationssoftware PTV Viswalk und können sofort Ihre Projekt- oder Bauplanung optimieren.

    • Bequem herunterladen
    • Vollversion PTV Viswalk (in der Vollversion nicht enthalten: speichern und drucken)
    • 30-Tage Demoversion

    JETZT DOWNLOADEN