• Die Metropole München wächst jährlich um rund ein Prozent Einwohner. Um den Wohnungsbedarf zu decken, hat sich die Stadt das Ziel gesetzt, mit der Städtebaulichen Entwicklungsmaßnahme München Nord-Ost auf rund 600 Hektar Fläche Platz für 30.000 Einwohner und 10.000 Arbeitsplätze zu schaffen. Bei der Entwicklung eines nachhaltigen und stadtverträglichen Siedlungskonzepts, spielt die Mobilität eine entscheidende Rolle.  

  • Um das steigende Mobilitätsaufkommen in wachsenden Städten umwelt- und stadtverträglich abwickeln zu können, entwickelt die PTV Transport Consult integrierte Verkehrskonzepte.

    Verkehr zukunftsfähig gestallten

Projektbeschreibung

  • Für das Themenfeld „Verkehr und Erschließung“ führen die Planungsexperten der PTV Transport Consult eine verkehrliche Erschließungsplanung durch. Dazu soll das Entwicklungsgebiet  stark auf die Verkehrsmittel des Umweltverbundes ausgerichtet und das bestehende Straßenverkehrsnetz möglichst umweltverträglich und ressourcenschonend ausgebaut werden.

  • Interdisziplinäre Zusammenarbeit
    • Die Erarbeitung eines solch umfangreichen Planungsprozesses setzt sich aus zahlreichen einzelnen Arbeitspaketen zusammen, die im Folgenden kurz beschrieben werden:

      • Erstellung verkehrliches Leitbild
      • Durchführung von Verkehrserhebungen
      • Nutzung eines VISUM-Modells für MIV und ÖPNV
      • Erarbeitung von integrierten Verkehrskonzepten für städtebauliche Vari-anten
      • Ermittlung des Verkehrsaufkommens für verschiedene städtebauliche Entwürfe
      • Erarbeitung eines multikriteriellen Bewertungskataloges
      • Ermittlung von Leistungsfähigkeiten / Kapazitäten
      • Teilnahme an Bürgerworkshops
  • Drei Entwicklungskonzepte
    • Insgesamt wurden drei Entwicklungskonzepte erarbeitet, die sich in ihrer Konzeption und Schwerpunktgestaltung maßgeblich unterscheiden. Dabei ist auch die Gestaltung des Verkehrs- und Mobilitätsnetzes sehr unterschiedlich.

      In einem abschließenden Planungsprozess wurde gemeinsam mit der Siedlungsplanung und der Landschafts- und Freiraumplanung an integralen Umsetzungskonzepten gearbeitet, die auf die rechtlichen, Infrastrukturellen und zeitlichen Anforderungen Rücksicht nehmen.

      Mit der Studie wurden aus Sicht der Mobilität folgende Punkte geklärt:

      • Integration des Nordostens in das bestehende Mobilitätsnetz
      • Ausbau des ÖPNV als Grundlage für eine nachhaltige Mobilitätsentwicklung
      • Förderung der Nahmobilität durch zentrale Infrastrukturmaßnahmen
      • Aufbau von Nahmobilitäts- und Informationsstationen
      • Aufbau eines Straßennetzes, das an langfristige Anforderungen ange-passt werden kann
      • Möglichkeit der Integration neuer, zukunftsfähiger Technologien 
  • Sie haben Fragen?

    Wir helfen Ihnen gerne weiter – am Telefon, per Mail oder persönlich.

    Kontakt