• Verkehrsmodelle helfen größeren Städten dabei, die verkehrliche Situation für den heutigen Zustand darzustellen und in die Zukunft zu schauen. Sie liefern Ergebnisse, die als Entscheidungsgrundlage für die Begründung, Festlegung und Umsetzung von verkehrlichen Maßnahmen dienen.  

  • Eine verlässliche Entscheidung erfordert eine verlässliche Grundlage: Die PTV Transport Consult liefert Ihnen detaillierte Verkehrsmodellierungen und -prognosen unter Einsatz der marktführenden Softwarelösung PTV Visum.

    Verkehrsmodell anfordern

Projektbeschreibung

  • Die Berliner Verkehrsbetriebe BVG unterstützen bereits seit vielen Jahren ihre verkehrsplanerischen Abwägungen mit Berechnungen und Auswertungen der Verkehrsmodellierung. Die Berater der PTV Transport Consult hatten den Auftrag, das bestehende Verkehrsmodell inhaltlich und methodisch weiterzuentwickeln.

     

     

  • Abbildung einer Präferenz für die Nutzung von ÖV
    • Beim motorisierten Individualverkehr stellen der Besitz und die Verfügbarkeit eines PKW bereits eine gewisse Präferenz für dessen Nutzung dar. Eine vergleichbare Situation, von der die Verkehrsmittelwahl in gewisser Weise abhängt, kann unterstellt werden, wenn eine Person oder ein Haushalt über eine Zeitkarte zur Nutzung öffentlicher Verkehrsmittel verfügt. Entsprechende Informationen und Annahmen dazu wurden im Nachfragemodell integriert.

  • Automatisierte Auswerteroutinen
    • Die Ergebnisse von Angebots- und Nachfragemodellierungen werden in der Regel vielschichtig ausgewertet. Bestimmte Auswertungen gehören dabei zum Standard, an dem Wirkungen von einzelnen Maßnahmen gemessen werden; andere Auswertungen wiederum sind spezifisch. In Abstimmung mit der BVG wurde der notwendige Auswerteumfang besprochen und festgelegt. Über eine Automatisierung werden nun nach jeder Berechnung diese Auswertungen in eine separate Datei mit vorgegebenem Layout geschrieben. Der Aufruf der Automatisierung ist in den Verfahrensablauf integriert.

  • Betrachtung von Flughafenverkehren
    • Die Flughäfen Tegel und Schönefeld sind singuläre Verkehrserzeuger, über die Verkehr in das Planungsgebiet eingespeist wird. Relevant für Berlin sind die zu den Flughäfen zu- und ablaufenden Verkehrsströme, für die andere Einstellungen vorzunehmen sind, als für den normalwerktäglichen Personenverkehr. Das betrifft zum Beispiel den Modal Split. Aus diesem Grund wurde für den Flughafenverkehr ein eigenständig funktionierendes Modell aufgebaut, das in den Berechnungslauf des Personenverkehrs implementiert wurde.

  • Berechnung von touristischen Wegen
    • Jeden Tag besuchen sehr viele Touristen die Sehenswürdigkeiten und Hot Spots der Stadt Berlin. Die Anzahl an Wegen der Touristen macht gerade in den Innenstadtbereichen einen wesentlichen Anteil des vorhandenen Verkehrs aus und für den öffentlichen Verkehr hat die Berücksichtigung dieser Verkehre eine hohe Bedeutung. Da Touristen ein anderes Verkehrsverhalten aufweisen wie die Einwohner der Stadt, wurde ein separat bestehendes Verkehrsmodell übernommen und bei den Berechnungen berücksichtigt. 

  • Sie haben Fragen?

    Wir helfen Ihnen gerne weiter – am Telefon, per Mail oder persönlich.

    Kontakt