• Bis zur FIFA Weltmeisterschaft 2022 soll in der katarischen Hauptstadt Doha eines der modernsten Metrosysteme der Welt entstehen. Die Metro Doha ist Teil eines großflächigen Gesamtschienenplans des Emirats Katar.

  • Die PTV Berater nutzen Risikoanalysen und wissenschaftliche Forschungen zur Brand- und Evakuierungssimulation, um Schwachstellen in einem Tunnel zu beseitigen und Rettungsmaßnahmen zu optimieren.

    Tunnel sicherer machen

Projektbeschreibung

  • Das neue U-Bahn-System wird im Zentrum der Metropole zum großen Teil unterirdisch verlaufen. Im Auftrag der Siemens AG haben die PTV-Berater eine Analyse unterschiedlicher Möglichkeiten zur Temperaturregulierung in den Tunneln durchgeführt.

  • Daten und Fakten zur Metro Doha
      • Die Metro Doha wird in zwei Projektphasen gebaut: Bis 2020, und damit noch vor der Fußball-WM im Jahr 2022, sollen drei der vier Linien und 37 Stationen fertig gestellt werden.
      • Die zweite Phase umfasst die Einführung einer zusätzlichen Linie und den Ausbau der bestehenden mit mehr als 60 zusätzlichen Stationen.
      • Geplante Gesamtlänge des Streckennetzes: 211,9 km
      • Insgesamt mehr als 100 Stationen
      • Mehr als 80 km des Streckennetzes in Tunneln
      • Geplante Fertigstellung: 2026
  • Herausforderungen für die Tunnel
    • Damit sämtliche fahrzeugseitigen und infrastrukturseitigen Systemkomponenten zuverlässig im Betrieb funktionieren, wird seitens des Auftraggebers gefordert, dass die Temperatur im Tunnel 55 °C nicht überschreitet.

      In Doha erreichen allerdings die Außentemperaturen im Sommer schon bis zu 50° Celsius.  Mit der zusätzlichen fahrzeugeigenen Wärmefreisetzung durch elektrische Komponenten sowie Klimaanlagen waren die Bedenken groß, dass diese Vorgabe jederzeit erfüllbar ist.

      Erste Berechnungen gingen davon aus, dass unter bestimmten Bedingungen Temperaturen von ca. 62 °C im Betrieb auftreten können. Daher wurden verschiedene Lösungen entwickelt, die u. a. eine aktive Kühlung der Tunnel vorsehen.

  • Variantenvergleich Tunnellüftung versus Tunnelkühlung
    • Die PTV Transport Consult hat umfangreiche CFD-Berechnungen (numerische Strömungsmechanik, Computational Fluid Dynamics) zur Ermittlung der Wirkungen für unterschiedlicher Lösungsansätze zum Betrieb der Lüftung im Kühl- als auch im Brandfall analysiert. Dazu wurden einzelne Metro-Stationen und die unterschiedlichen Varianten des Tunnelventilationssystems mit den angeschlossenen Tunnelröhren detailliert im 3D-Modell abgebildet.

  • Sie haben Fragen?

    Wir helfen Ihnen gerne weiter – am Telefon, per Mail oder persönlich.

    Kontakt